Schwerkrafttrainer – stellen deine Fitness-Welt auf den Kopf

Schwerkrafttrainer wie der IT300 von SPORTSTECH werden immer beliebter. Und das hat auch gute Gründe. Auch wenn sie auf den ersten Blick ungewohnt wirken: Die – auch Inversionstrainer oder Inversionsbank genannten – Geräte ermöglichen ein effektives Rückentraining der absoluten Spitzenklasse. Darüber hinaus eignen sich die kompakten Alleskönner optimal für eine angenehm wohltuende Rückenstreckung. Dadurch können sie hartnäckige Verspannungen lösen. Mit anderen Worten: Du beugst möglichen Blockaden oder Rückenschmerzen effektiv vor. Im Folgenden geben wir dir einen Überblick, was die smarten Produkte dir noch so bieten. Außerdem erfährst du, was du beachten musst, wenn du einen Schwerkrafttrainer kaufen möchtest.

Was ist die Inversionstherapie?

Moderne Schwerkrafttrainer ermöglichen dir eine effektive Inversionstherapie. Mit anderen Worten: Du stellst dein Leben – im wahrsten Sinne des Wortes – mal richtig auf den Kopf. Das Grundprinzip ist dabei einfach: Du legst dich auf die Inversionsbank, schnallst dich fest und beginnst damit, dich langsam nach hinten zu beugen. Der Winkel ist dabei meist flexibel wählbar. Doch je stärker die Drehung ausfällt, desto mehr profitierst du von der positiven Wirkung. Denn durch die Inversionstherapie werden sogenannte Faltdistorsionen behandelt.

Das heißt in Kurzform: Indem du dich in einen negativen Winkel begibst, nimmst du die Belastung von deiner Wirbelsäule sowie dem gesamten Muskel- und Gelenkapparat. Dadurch werden deine Muskeln gedehnt. Der Druck zwischen den Wirbeln und Nervenwurzeln reduziert sich. Außerdem werden Verspannungen zuverlässig gelöst. Aufgrund der entkrampften Muskulatur profitierst du so von einer deutlich verbesserten Beweglichkeit.

Inversionstherapie vs. Inversionstraining

Wo aber liegen nun die Unterschiede zwischen der klassischen Inversionstherapie und dem Inversions- oder Schwerkrafttraining? Ganz einfach: Auch wenn Schwerkrafttrainer unter Anwendern häufig den humorvollen Beinamen Streckbank tragen, sind sie tatsächlich nicht nur als Rückenstrecker, sondern vielseitig einsetzbar. So kannst du die modernen Geräte nicht nur für wohltuende Entspannung, sondern auch effektives Krafttraining nutzen. Perfekt für Sportler jedes Fitnesslevels.

Indem du nämlich über Kopf trainierst, schonst du deinen Rücken, die Wirbelsäule sowie die Bandscheiben und deine Gelenke. Wenn dir der Kopfstand dabei zu ungewohnt oder aber zu schwierig ist, stellst du einfach eine entspanntere Position ein. Dafür stehen dir in der Regel verschiedene Drehwinkel zur Verfügung. Um deine Sicherheit musst du dir dabei übrigens keine Sorgen machen. Aufgrund der Arm- und Beinschnallen kann im Idealfall absolut nichts schiefgehen.

Welche Kriterien für einen Kauf gibt es?

Möglicherweise bist du schon jetzt Feuer und Flamme und möchtest sofort den passenden Schwerkrafttrainer kaufen. Allerdings solltest du dabei einige Dinge beachten. Erstens, weil die Produkte in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich sind und teilweise starke Qualitätsunterschiede aufweisen. Zweitens, weil die Unterschiede in Sachen Sicherheitsausstattung, Einstellmöglichkeiten, Komfort und Zusatzausrüstung teils erheblich sind. Bevor du also den nächstbesten Inversionstrainer in deinen Warenkorb packst, solltest du folgende Dinge beachten:

Der Sicherheitsgurt:

Normalerweise sollte sich dein Schwerkrafttrainer nicht aus dem zuvor eingestellten Neigungswinkel lösen. Nichtsdestotrotz solltest du hier kein Risiko eingehen. Ist beispielsweise eine Arretierung fehlerhaft oder hast du den Stift nicht ordnungsgemäß eingesetzt, kann ein Sicherheitsgurt dir treue Dienste leisten. Hier gibt es grundsätzlich zwei Arten von Sicherheitsgurten: Einen, der verhindert, dass sich deine Inversionsbank überdreht. Und einen, den du dir wie einen Gurt im Auto umlegst, wie es beim IT300 Inversionstrainer der Fall ist. Durch beide Modelle wird deine Sicherheit deutlich erhöht – und du profitierst von einem sorgenfreien Trainingserlebnis.

Die maximale Körpergröße:

Des Weiteren solltest du beim Kauf eines Schwerkrafttrainers die Angaben des Herstellers zur maximal möglichen Körpergröße beachten. Denn während einige Geräte, darunter der IT300 von SPORTSTECH, für eine Körpergröße von 1,55 bis 1,98 m ausgelegt sind, ist bei manch anderen Modellen schon bei 1,80 m Schluss. Ärgerlich, wenn du dann mit deinem Training starten möchtest und feststellst, dass dir deine neue Inversionsbank viel zu klein ist.

Neben der maximalen Körpergröße ist zudem die Verstellbarkeit von großer Bedeutung. Wird der Rückentrainer nur von dir verwendet? Oder wird er möglicherweise auch von anderen Familienmitgliedern oder Freunden genutzt? Ist letzteres der Fall, solltest du darauf achten, dass sich die Größe schnell und flexibel einstellen lässt. Die meisten Geräte verfügen zu diesem Zweck über einen speziellen Sicherungs-Pin oder ein praktisches Handrad. Wofür du dich entscheidest, ist deinem Geschmack überlassen. Wichtig ist nur, dass die Einstellung in kurzer Zeit und ohne viel Aufwand erfolgen kann.

Die Fußhalterung:

Sicherheit spielt beim Inversionstraining eine enorm wichtige Rolle. Immerhin befindest du dich kopfüber in der Luft. Da ist stabiler Halt gefragt, um Verletzungen zu vermeiden. Anders gesagt: Je sicherer du deine Füße in der Halterung arretieren kannst, desto besser. Die einzelnen Fußhalterungen sind dabei meist unterschiedlich aufgebaut. Unter dem Strich sollten sie dir jedoch jederzeit höchste Stabilität und maximalen Komfort bieten. Da du beim Training häufig längere Zeit kopfüber verharrst und so großer Druck auf deinen Knöcheln lastet, ist eine dicke Polsterung somit von Vorteil. Darüber hinaus verhinderst du so ungewünschte Druckstellen am Schienbein und an den Unterschenkeln.

Der benötigte Platz:

Nicht viele Menschen haben genug Platz, um ein eigenes Home Gym einzurichten. Fitnessgeräte für zu Hause müssen daher so kompakt und platzsparend wie möglich sein. Wenn auch du wenig Platz zur Verfügung hast, achte darauf, dass dein neuer Schwerkrafttrainer klappbar ist. So kannst du ihn im Handumdrehen verstauen, sobald du mit dem Workout fertig bist. Dadurch steht er dir nicht im Weg – und du hast ihn immer parat, wenn die nächste Trainingssession startet.

Der Inversionswinkel:

Zuletzt sollte der Kauf deines Inversionstrainers vor allem vom einstellbaren Neigungswinkel abhängig gemacht werden. Denn während einige Geräte eine vollständige Inversion von 180° (oder 360° in beide Richtungen) ermöglichen, kann dies mit anderen Schwerkrafttrainern nicht realisiert werden. Du solltest dich also fragen, wofür du deinen Rückenstrecker verwenden willst – und auf welchem Trainingslevel du bist! Generell lässt sich zu den Inversionswinkeln Folgendes sagen:

20-30°: Dieser Winkel eignet sich vor allem zur sanften Dehnung deiner Muskeln und Gelenke. So wird der Kreislauf stimupert und du steigerst dein Wohlbefinden.

60°: Die Vorteile der Inversion für effektives Training werden deutpch spürbar. Der Winkel eignet sich somit hervorragend für Anfänger und Freizeitsportler.

180°: Besser geht es nicht. Durch die vollständige Inversion wird dein Workout so effektiv wie nie zuvor. Dieser Winkel wird daher häufig von fortgeschrittenen Freizeitsportlern und erfahrenen Athleten zur Steigerung ihrer Fitness genutzt.

Übrigens: Neben dem einstellbaren Winkel an sich ist auch wichtig, wann du die Einstellungen vornehmen kannst. Auch hier gibt es wieder unterschiedliche Varianten. So kannst du den Inversionswinkel entweder vor dem Aufsteigen oder aber während des Trainings ändern. Im ersten Fall musst du stets zurück in die Ausgangsposition, um einen neuen Winkel einzustellen. Im zweiten Fall hingegen besitzt der Schwerkrafttrainer ein spezielles Bremssystem. So kannst du auch während des Trainings die Position ändern und diese arretieren.

Achte außerdem auf die Zusatz-Features!

Ein weiterer wichtiger Punkt, den wir nicht vernachlässigen wollen, sind die zusätzlichen Features. Immerhin bieten einige Modelle viel mehr als nur einfaches Inversionstraining. So besitzen sie beispielsweise integrierte Liegestütz- und Barrenstützgriffe. Hochmoderne Geräte, wie der IT300 Schwerkrafttrainer, bringen sogar zusätzlich eine eigene Klimmzugstange und eine praktische Dip-Station mit. So erweiterst du deinen Trainingsplan mit nur einem Gerät um unzählige Übungen – und profitierst von effektivem Ganzkörper-Training der nächsten Generation.

Erlebe Next Generation Fitness-Workouts

Bist du von den unzähligen Vorteilen eines Schwerkrafttrainers ebenso begeistert wie wir? Dann mach dich jetzt auf zu neuen Fitness-Abenteuern und springe easy auf das nächste Fitnesslevel!

Du brauchst noch ein wenig Inspiration? Überdies möchtest du dich detailliert mit den Features deines potenziellen neuen Inversionstrainers befassen? Dann schau jetzt ganz einfach in unserem SPORTSTECH-Onlineshop vorbei und wirf einen Blick auf den IT300 Schwerkrafttrainer! Effektives Fitness-Training war noch nie so einfach.

Feedback
Feedback
Sag uns deine ehrliche Meinung, egal ob positiv oder negativ. Wie wahrscheinlich ist es, dass du einem Freund Sportstech.at empfiehlst?
Was könnten wir auf Sportstech.at verbessern?
Weiter
Bitte gib hier deine E-Mail-Adresse ein, wenn du möchtest, dass wir dich bezüglich deines Feedbacks kontaktieren.
Zurück
Senden
Vielen Dank für dein Feedback!